Sie sind nicht angemeldet.

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Januar 2012, 01:37

Snow Leopard - Bootzeit

Hallo.

Vom Bootloader bis zur OSX Arbeitsoberfläche dauert es bei mir genau 60 Sekunden.
Leopard benötigte damals nur ca. 20-25 Sekunden.

Kann man die Bootzeit optimieren oder ist diese Zeit normal?
Wie lange dauert es bei euch?

Die Festplatte ist eine (Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.)7200RPM, als Bootloader verwende ich Chameleon-2.1svn-r1768 und mein System steht in der Signatur.

Vielen Danke für jede Hilfe.

/Edit:
Ich habe mal mit -v gestartet und festgestellt das alles zugüg geladen wird bis auf die letzten drei Zeilen:

(Hier hängt er die Hälfte der Zeit, nach diesen Zeilen gelange ich in die Arbeitsoberfläche)

ntfs driver 3.4 Flags R/W
ntfs volume name Windows version 3.1
ntfs volume name Daten version 3.1

Wie es aussieht lädt er die Partitionen meiner zweiten Festplatte auf der Windows installiert ist.
Kann er das nicht erst machen, wenn ich es will bzw. nicht beim Booten?

Meinte zweite Festplatte ist eine (Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.).
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JugoX« (4. Januar 2012, 05:38)


al6042

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: So'n IT Zeug ;-)

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Januar 2012, 06:39

Hi,

Willst du eigentlich von deinem Hacki aus auf die NTFS-Partitionen der 2. Platte zugreifen, bzw. Diese Ändern können?
Mac OS versteht diese NTFS Architektur von Hause aus nicht, dafür gibt es zusätzliche Apps wie (Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.) oder dessen Nachfolger (Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.).
Das könnte deine Boot-Situation positiv verändern und den Zugriff auf die NTFS Partitionen gewährleisten.

Gruß
Al6042
Gruß
Al6042

BTW: Es gibt keinen Support per PM und/oder ausserhalb des Forums...

GigaByte Z87X-UD3H Ozmosis | Intel Corei7 4770k 3,9 GHz | 32 GB 2133 Mhz | GigaByte GTX770 2GB | Philips 233V5 & 224EL | Samsung SSD 840 EVO 250 GB / 3 x 3 TB Seagate SATA | Belkin Mini BT Adapter | Apple Wireless Keyboard | Apple Magic Mouse | Apple Magic Trackpad | MacOS X Mav 10.9.2

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Januar 2012, 06:50

Ich würde schon gerne auf sie zugreifen können, komisch ist nur, dass ich es schon kann und das ohne etwas installiert zu haben.

Kann ich diesen NTFS Driver deinstalieren, sodass die Platte beim booten nicht geladen wird, oder was kann man da machen?

Danke für die Antwort.
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JugoX« (4. Januar 2012, 11:50)


Dr. Ukeman

Supermoderator

Beiträge: 5 444

Wohnort: Ramstein

Beruf: VI

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Januar 2012, 07:52

Lesen kannst du sie.
Unter Snow Leopard kann man auch schreiben ohne zusätzliche Treiber aktivieren.

schau dir mal das (Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.) hier an.

Vll hilft dir das weiter.
Dell Mini 10v: Snow Leopard 10.6.8
Asus N61vn: Intel P8700 C2Duo 2,53 GHz/4GB Ram/Geforce 240m/Wlan BCM4321/Tascam US-122 MKII/10.9.2
Gigabyte GA-z68x-UD5-B3/Intel i7 2600K/16GB Ram/Radeon 6870/TC Konnekt 24d/10.9.2
Raspberry Pi als TimeCapsule, AirPlay, AirPrint, DLNA, Scan Server und Ambilight/Artnet Node (Raspbian)
iPhone 4 (7.0.4) 32GB, iPad1 Wifi 64GB (5.1.1), iPod Touch 2G (3.1.3 whited00r 7) 16GB

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Januar 2012, 12:44

Danke für den Tipp, habe es ausprobiert, musste aber leider feststellen, dass die lange Wartezeit doch nichts mit meiner zweiten Festplatte zu tun hat.
Ich habe, wie in dem von dir vorgeschlagen Topic, über das Terminal festgelegt das meine zweite Festplatte nicht gemountet wird (musste die Partitionen einzeln deaktivieren, da nur sie eine UUID besitzen und nicht die gesamte Festplatte).

Starte ich nun wieder mit -v verschwinden die letzten drei Zeilen, die ich vorhin gepostet hatte, jedoch ist der Rest identisch, nur um 3 Zeilen nach unten verschoben.

So sieht es aus:

(Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.)

Er hängt also über 20 Sekunden bei: refusing new kext com.apple.iokit.iopcifamily, 2.6.5: already have loaded v6.6.

Was könnte das Problem sein?
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Kirmes1212

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Böbingen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Januar 2012, 12:48

also an und für sich sind 60 sek ziehmlich schnell ...

mein Hackintosh startet aber schon nach kanpp 40 sek, und ich habe 2 Windows NTFS Festplatten immer aktiv.
ich denke also das es damit nichts zu tun hat.
Meine Hackintosh`s ( Mit Anleitung )
- Dell Optiplex GX620
- Dell Precision 670
- Tyan S5392
Meine Hackbook`s ( Mit Anleitung )
- Medion Akoya P6630
- Dell Latitude D420

Dr. Ukeman

Supermoderator

Beiträge: 5 444

Wohnort: Ramstein

Beruf: VI

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Januar 2012, 13:50

hast du die io.pcifamily vll in /S/L/E und in Extra? denn er versucht die scheinbar 2 mal zu laden.

ansonsten nochmal Rechte reparieren und caches neu aufbauen lassen mit Kextwizard.
Dell Mini 10v: Snow Leopard 10.6.8
Asus N61vn: Intel P8700 C2Duo 2,53 GHz/4GB Ram/Geforce 240m/Wlan BCM4321/Tascam US-122 MKII/10.9.2
Gigabyte GA-z68x-UD5-B3/Intel i7 2600K/16GB Ram/Radeon 6870/TC Konnekt 24d/10.9.2
Raspberry Pi als TimeCapsule, AirPlay, AirPrint, DLNA, Scan Server und Ambilight/Artnet Node (Raspbian)
iPhone 4 (7.0.4) 32GB, iPad1 Wifi 64GB (5.1.1), iPod Touch 2G (3.1.3 whited00r 7) 16GB

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Januar 2012, 14:04

Im Ordner System/Library/Extensions befindet sich IOPCIFamily.kext im Ordner Extra/Extensions eine EvilIOPCIFamaly.kext.

Welche soll weg?
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Dr. Ukeman

Supermoderator

Beiträge: 5 444

Wohnort: Ramstein

Beruf: VI

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Januar 2012, 14:12

Öffne mal den Kextwizard und schau welche geladen wird.
Da es ja damit funktioniert löschst du die andre.
Dell Mini 10v: Snow Leopard 10.6.8
Asus N61vn: Intel P8700 C2Duo 2,53 GHz/4GB Ram/Geforce 240m/Wlan BCM4321/Tascam US-122 MKII/10.9.2
Gigabyte GA-z68x-UD5-B3/Intel i7 2600K/16GB Ram/Radeon 6870/TC Konnekt 24d/10.9.2
Raspberry Pi als TimeCapsule, AirPlay, AirPrint, DLNA, Scan Server und Ambilight/Artnet Node (Raspbian)
iPhone 4 (7.0.4) 32GB, iPad1 Wifi 64GB (5.1.1), iPod Touch 2G (3.1.3 whited00r 7) 16GB

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Januar 2012, 14:47

Kext Wizard zeigt an das com.apple.iokit.IOPCIFamily(6.6) geladen ist, daraufhin habe ich EvilIOPCIFamaly.kext aus dem Ordner Extra/Extensions gelöscht.
Komischerweise bin ich dann nicht mehr auf die Arbeitsoberfläche gekommen, die Zeilen mit "refusing new kext com.apple.iokit.iopcifamily, 2.6.5: already have loaded v6.6" sind verschwunden, dennoch hat der boot 60 Sekunden gedauert und daraufhin ist der Bildschirm schwarz geworden und so geblieben , sodass ich den Kext wieder in den Ordner Extra verschieben musste.

So sah es aus:
(Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.)
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Beiträge: 999

Wohnort: Der hohe Norden

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:19

1. Benutzt du FakeSMC Plugins?
2. Über welche methode aktivierst du deine Grafikkarte?
3. hast du überhaupt eine Kext namens FakeSMC? Denn du hast da ein paar Decryption Errors drinn.
OSX86 Suche
Xeon 1230v3 on H87-D3H with Asus GTX 770
Powered by 10.9

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:30

1. Ich habe nichts dergleichen installiert, ob welche drauf sind weiß ich nicht.

2. Ich habe in der org.chameleon.Boot aus dem Ordner Extra zwei Einträge aktualisiert:
<key>device-properties</key>
<string> Der lange Code aus EFI Studio</string>

3. Im Ordner Extra/Extensions befindet sich eine famesmc.kext .


Danke, dass du dir Zeit nimmst.
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Beiträge: 999

Wohnort: Der hohe Norden

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:43

Gebe mal folgenden Befehl in das Terminal ein, nachdem du gestartet hast:

Quellcode

1
sudo update_dyld_shared_cache
OSX86 Suche
Xeon 1230v3 on H87-D3H with Asus GTX 770
Powered by 10.9

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:59

Habe ich gemacht und daraufhin neugestartet.
Bootzeit ist die gleiche geblieben, wenn nicht etwas länger. :(
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:53

Mir ist gerade aufgefallen, dass wenn ich im Verbose Mode starte und das Bild, wie immer, für 30 Sekunden stehen bleibt also so aussieht, wie auf den geposteten Bildern, erscheint ein weißer Balken in der letzten Zeile.
Und ich kann auch munter drauf los schreiben und unzählige Zeilen vollschreiben, dennoch werden 30 Sekunden keine Kexts oder dergleichen geladen. Nach den 30 Sekunden (insgesamt 60 Sekunden) gelange ich auf die Arbeitsoberfläche.

Wie kann das sein?

In der viertletzten Zeile steht etwas von "timed out", kann das die Ursache sein?

Danke.
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Januar 2012, 16:38

Ich bin einen Schritt weiter.

Mit diesem Befehl im Terminal erstelle ich eine System.log und kann mir alle Konsolenmeldungen ansehen.

Quellcode

1
cp /var/log/system.log ./Desktop


Ich habe Snow Leopard im Verbose Mode gestartet und mit einer Uhr, Stift und Zettel notiert, wann etwas passiert.
Um genau 15:15:44 friert das Bild auf dem Bildschirm sozusagen ein, da keine neuen Zeilen ausgegeben werden.
Um 15:16:22-23 wird der Bildschirm blau und daraufhin gelange ich auf die Arbeitsoberfläche. Natürlich dauert es daraufhin noch einige Sekunden bis alles fertig geladen ist.

Das hier müsste der interessante Teil der Meldungen dafür sein:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jan  5 15:15:24 localhost com.apple.launchd[1]: *** launchd[1] has started up. ***
Jan  5 15:15:24 localhost com.apple.launchd[1]: *** Verbose boot, will log to /dev/console. ***
Jan  5 15:15:28 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.instruments.server.mig): Unknown key: POSIXSpawnType
Jan  5 15:15:28 localhost DirectoryService[17]: Improper shutdown detected
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.metadata.mds[29]): posix_spawn("/System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Frameworks/Metadata.framework/Support/mds", ...): Bad executable (or shared library)
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.loginwindow[31]): posix_spawn("/System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow", ...): Bad executable (or shared library)
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.loginwindow[31]): Exited with exit code: 1
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.loginwindow): Throttling respawn: Will start in 10 seconds
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.metadata.mds[29]): Exited with exit code: 1
Jan  5 15:15:33 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.metadata.mds): Throttling respawn: Will start in 10 seconds
Jan  5 15:15:34 localhost fseventsd[35]: event logs in /.fseventsd out of sync with volume.  destroying old logs. (1993 16 2064)
Jan  5 15:15:34 localhost bootlog[42]: BOOT_TIME: 1325772915 0
Jan  5 15:15:34 localhost fseventsd[35]: log dir: /.fseventsd getting new uuid: 2E562FEB-EDE8-40C5-B4CE-53E50749BB71
Jan  5 15:15:35 localhost blued[43]: Apple Bluetooth daemon started
Jan  5 15:15:36 localhost mDNSResponder[30]: mDNSResponder mDNSResponder-258.21 (May 26 2011 14:40:13) starting
Jan  5 15:15:36 localhost com.apple.usbmuxd[23]: usbmuxd-263 on Nov 14 2011 at 18:58:10, running 32 bit
Jan  5 15:15:37 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.metadata.mds): Throttling respawn: Will start in 7 seconds
Jan  5 15:15:37 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.loginwindow): Throttling respawn: Will start in 7 seconds
Jan  5 15:15:37 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.fontd[77]): posix_spawn("/System/Library/Frameworks/ApplicationServices.framework/Frameworks/ATS.framework/Support/fontd", ...): Bad executable (or shared library)
Jan  5 15:15:37 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.fontd[77]): Exited with exit code: 1
Jan  5 15:15:37 localhost com.apple.launchd[1] (com.apple.fontd): Throttling respawn: Will start in 10 seconds
Jan  5 15:15:38 localhost configd[15]: network configuration changed.
Jan  5 15:15:38 Mein-Name-Mac configd[15]: setting hostname to "Mein-Name-Mac.local"
Jan  5 15:15:41 Mein-Name-Mac configd[15]: network configuration changed.
Jan  5 15:15:44 Mein-Name-Mac com.apple.launchd[1] (com.apple.fontd): Throttling respawn: Will start in 4 seconds
Jan  5 15:15:44 Mein-Name-Mac /System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow[85]: Login Window Application Started
Jan  5 15:15:44 Mein-Name-Mac com.apple.launchd[1] (com.apple.fontd): Throttling respawn: Will start in 4 seconds
Jan  5 15:16:23 Mein-Name-Mac loginwindow[85]: Login Window Started Security Agent
Jan  5 15:16:26 Mein-Name-Mac loginwindow[85]: Login Window - Returned from Security Agent
Jan  5 15:16:26 Mein-Name-Mac loginwindow[85]: USER_PROCESS: 85 console
Jan  5 15:16:26 Mein-Name-Mac com.apple.launchd.peruser.501[127] (com.apple.ReportCrash): Falling back to default Mach exception handler. Could not find: com.apple.ReportCrash.Self


Außerdem in einem anderen Log zur selben Zeit:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
05.01.12 15:15:40	kernel	FakeSMC: key info not found MSDS, length - 6
05.01.12 15:15:41	configd[15]	network configuration changed.
05.01.12 15:15:44	com.apple.launchd[1]	(com.apple.fontd) Throttling respawn: Will start in 4 seconds
05.01.12 15:15:44	kernel	ACPI_SMC_PlatformPlugin::start - waitForService(resourceMatching(AppleIntelCPUPowerManagement) timed out
05.01.12 15:15:44	kernel	WARNING: IOPlatformPluginUtil : getCPUIDInfo unknown CPU family: family 0xf, model 0x43
05.01.12 15:15:44	kernel	-- power management may be incomplete or unsupported
05.01.12 15:15:44	kernel	Refusing new kext com.apple.iokit.IOPCIFamily, v2.6.5: already have loaded v6.6.
05.01.12 15:15:44	kernel	Refusing new kext com.apple.iokit.IOPCIFamily, v2.6.5: already have loaded v6.6.
05.01.12 15:15:44	kernel	Refusing new kext com.apple.iokit.IOPCIFamily, v2.6.5: already have loaded v6.6.
05.01.12 15:15:44	kernel	Refusing new kext com.apple.iokit.IOPCIFamily, v2.6.5: already have loaded v6.6.
05.01.12 15:15:44	kernel	DSMOS has arrived
05.01.12 15:15:44	kernel	Refusing new kext com.apple.iokit.IOPCIFamily, v2.6.5: already have loaded v6.6.
05.01.12 15:15:44	kernel	NTFS driver 3.4 [Flags: R/W].
05.01.12 15:15:44	kernel	NTFS volume name Windows , version 3.1.
05.01.12 15:15:44	/System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow[85]	Login Window Application Started
05.01.12 15:15:44	com.apple.launchd[1]	(com.apple.fontd) Throttling respawn: Will start in 4 seconds
05.01.12 15:15:45	kernel	NTFS volume name Data, version 3.1.
05.01.12 15:16:22	com.apple.SecurityServer[26]	Session 0x20e400 created
05.01.12 15:16:22	com.apple.SecurityServer[26]	Session 0x20e400 attributes 0x30
05.01.12 15:16:23	loginwindow[85]	Login Window Started Security Agent
05.01.12 15:16:23	SecurityAgent[105]	User info context values set for YugoMac
05.01.12 15:16:23	SecurityAgent[105]	Login Window login proceeding
05.01.12 15:16:24	kernel	hfs: early journal init: volume on disk2s1 is read-only and journal is dirty.  Can not mount volume.
05.01.12 15:16:24	kernel	NTFS volume name eXtern, version 3.1.
05.01.12 15:16:25	fseventsd[35]	event logs in /Volumes/Time Machine-Backups/.fseventsd out of sync with volume.  destroying old logs. (1522 0 2120)
05.01.12 15:16:26	fseventsd[35]	log dir: /Volumes/Time Machine-Backups/.fseventsd getting new uuid: 2667E02A-E86C-46FA-BD62-ACD47BA5AF43
05.01.12 15:16:26	kernel	jnl: disk2s1: replay_journal: from: 2178560 to: 3009536 (joffset 0x273000)
05.01.12 15:16:26	kernel	jnl: disk2s1: journal replay done.
05.01.12 15:16:26	SecurityAgent[105]	Login Window done
05.01.12 15:16:26	loginwindow[85]	Login Window - Returned from Security Agent
05.01.12 15:16:26	loginwindow[85]	USER_PROCESS: 85 console
05.01.12 15:16:26	com.apple.launchd.peruser.501[127]	(com.apple.ReportCrash) Falling back to default Mach exception handler. Could not find: com.apple.ReportCrash.Self


Mir fällt auf, dass die Meldung "Throttling respawn: Will start in X seconds" häufiger vorkommt. Könnte das die Wartezeit (15:15:44 - 15:16:23) auslösen, da die Ausführung des Codes um einige Sekunden nach hinten verschoben wird?

Als zweites fällt mir auf, dass die Login Window Application um 15:15:44 gestartet wird, also genau dann, ab dem nichts mehr passiert bzw. die Wartezeit einsetzt.

Quellcode

1
05.01.12 15:15:44	/System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow[85]	Login Window Application Started

Und sich genau dann wiedermeldet, wenn ich auf die Arbeitsoberfläche gelange.

Quellcode

1
2
Jan  5 15:16:23 Mein-Name-Mac loginwindow[85]: Login Window Started Security Agent
Jan  5 15:16:26 Mein-Name-Mac loginwindow[85]: Login Window - Returned from Security Agent


Könnt ihr mir hier weiterhelfen, oder soll ich mich an jemanden anders wenden?

Danke. :)
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Kirmes1212

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Böbingen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Januar 2012, 17:10

Wiso willst du eigentlich die Boot zeit ändern ?

60 sekunden !

das ist eine Minute wenn du Windows startets Wette ich dauerts länger ...

ob Mac jetzt in 40 oder 60 sekunden startet ist doch föllig egal
Meine Hackintosh`s ( Mit Anleitung )
- Dell Optiplex GX620
- Dell Precision 670
- Tyan S5392
Meine Hackbook`s ( Mit Anleitung )
- Medion Akoya P6630
- Dell Latitude D420

Goron

Profi

Beiträge: 735

Wohnort: NRW

Beruf: FiSi

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Januar 2012, 17:13

Ich nehme mal an, du nutzt NULLCPU ... ja?

Das verursacht den ersten Timeout, er wartet halt ein paar Sekunden und gibt irgendwann auf ...
Dann versuchst du zwei Versionen der IOPCIFamily zu laden. Lösch mal die Version 2.6.5, deren Laden verweigert er eh ... und VOR ALLEM:

Nimm den NTFS Treiber raus!!!

Danach bitte nochmal beide Logs mit den Zeiten ;)

Goron
OS: MacOS X Lion 10.7.5 | MoBo: Asus P5K-Deluxe | CPU: Intel Core2Duo E6600 2,4 GHz | RAM: 4GB | Grafik: nVidia 8400GS 512MB CI/QE
OS: MacOS X Lion 10.7.5 | MoBo: Asus Sabertooth P67 Rev. 3.0 | Bios: 3204 |CPU: Intel Corei5 2500K | RAM: 16GB G.Skill Ripjaws-X 1600 | Grafik: nVidia GTX 560 1024MB CI/QE

JugoX

Schüler

  • »JugoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. Januar 2012, 21:32

So ein Mist..
Habe iopcifamily 2.6.5 gelöscht, wollte herunterfahren und beim herunterfahren öffnete sich ein Fenster indem stand, dass ich nun Updates installieren könne.
Darunter war Safari, ein Sicherheitsupdate, Airport und noch etwas. Hatte gestern 10.6.8 como update installiert und es funktionierte alles einwandfrei, jedoch gabs wohl noch neue Updates.
Habe sie installieren lassen und wollte neustarten, jedoch kam ich nicht mehr rein, habe alle Flags ausprobiert.
Habe dann wieder die Iopcifamily.kext über Windows und macdrive nach S/L/E kopiert und auch diesmal hats nicht geklappt, daher denke ich es liegt an den Updates, da ich sonst nichts geändert habe.
Zum Glück habe ich eine Time Machine Backups und das eine ist sogar auf dem Stand bevor das alles passiert ist.
Nur ein Problem, die Backups sind auf einer externen Festplatte (USB) mit dem Partitionsschema MBR, jedoch ist das Volume auf dem sich die Backups befinden HFSXJ.

Was kann ich nun machen?
Erkennt die Retail DVD MBR, sodass ich das alles einfach restoren kann?

/Edit:
So siehts aus wenn ich Snow Leopard starte:
(Nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Registrieren oder einloggen um es sichtbar zu machen.)
Nach 10min kommt diese Zeile noch hinzu:
[enB:R1000TxInterrupt] *** Unexpected fragmented packed !!!
Notebook:
Prozessor: Intel® Core™ i7- 2670QM Prozessor [4x 2,20 GHz]
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6770M [DDR5 2GB]
Arbeitsspeicher: 6GB [DDR3 1333MHz]
Festplatte: 1x 500GB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JugoX« (5. Januar 2012, 21:39)


Beiträge: 999

Wohnort: Der hohe Norden

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. Januar 2012, 21:38

Normalerweise kann man mittels Time Machine keine backups auf eine MBR festplatte bringen, aber du kannst ja versuchen, es von dort zu kopieren.
Aber du musst Chameleon neu installieren, da es nicht von der Time machine gesichert wird. Also über eine Bootcd booten und dann Chmaeleon per ChameleonWizard oder per pkg neu installieren.
OSX86 Suche
Xeon 1230v3 on H87-D3H with Asus GTX 770
Powered by 10.9

Ähnliche Themen

Thema bewerten